Fr

05

Apr

2024

Rückkehrer sammeln sich

Die Kolonie füllt sich. Über 1000 Sturmmöwen sind bereits angekommen. In der Luft darüber ca. 800 Nonnengänse.

(Photo Manfred Kiau)

Mi

03

Apr

2024

Friedas Brutversuche

Frieda hat, mit Gustav an ihrer Seite schon 3 Eier gelegt, welche leider einer Silbermöwe auch munden.

(Photo Manfred Kiau)

Di

02

Apr

2024

Gäste zur Führung ...

... zwei Gäste warten auf die tägliche Führung um 10:30 Uhr

(Photo Manfred Kiau)

Di

02

Apr

2024

Spießenten auf dem Catwalk

Impressionen mit Spießenten am Graswarder.

(Photos Manfred Kiau)

Mo

01

Apr

2024

An der Drachenwiese ...

... Eisenten ...

(Photos Manfred Kiau)

Sa

30

Mär

2024

Interessantes am Abendhimmel

Der Komet "12P-PonsBrooks2024" zeigt sich bläulich am Abendhimmel. Sein Schweif ist nur schwach erkennbar.

Mi

27

Mär

2024

Echter Sellerie (Apium graveolens)

Der Frühling kommt! Und auch auf dem Graswarder zeigt sich das erste Grün. Besonders erfreulich:

Der Echte Sellerie (Apium graveolens) ist wieder dabei. Diese Art steht auf der Roten Liste von Schleswig-Holstein in Kategorie 1. Das heißt, sie ist vom Aussterben bedroht und kommt nur noch „extrem selten“ vor!

Schon seit etlichen Jahren gehen die Bestände stark zurück. Umso schöner, dass es auf dem Graswarder einen stabilen Bestand dieser alten Kulturpflanze gibt, von der Staudensellerie und Knollensellerie abstammen.

Im Moment sind erst einige grundständige Laubblätter zu sehen. In den kommenden Monaten werden die Pflanzen auf eine Größe von 30 – 100 cm heranwachsen und doppeldoldige weiße Blütenstände bilden.

Die Wildform des Sellerie ist zwar weit verbreitet (Europa, Nordafrika, Zentralasien), kommt in Deutschland aber nur an der Küste oder an Binnensalzstellen vor. Für ein gutes Gedeihen muss der Boden nass-feucht, nährstoffreich und salzhaltig sein – wie bei uns auf dem Graswarder.

(Photo + Text: Christian Spickermann)

Sa

23

Mär

2024

Gänsenachwuchs in Vorbereitung

... das erste Ei ist gelegt. Jetzt heißt es warten ...

Sa

23

Mär

2024

sonniger Stationsaufbau

Der diesjährige Aufbau unseres NABU-Naturzentrums geschah (selbstverständlich?) bei vorherrschend sonnigem Wetter mit kleinen hageligen Episoden. Viele fleißige Helfer vollbrachten die anstehenden Arbeiten in einer neuen Rekordzeit.

Endlich konnte auch das neue Schild ,Klaus-Dürkop-Haus' angebracht werden.
Die gemeinsam genossene Suppe bildete den krönenden Abschluss dieses produktiven Tages.

(Photos Fridhjof Wittrock, Eva Witt)

So

03

Mär

2024

Impressionen ...

(Photos Ricky Boller)

Sa

02

Mär

2024

Erfolgreich auch dank Euch ...

Nach anstrengender Müllsuche haben unsere zahlreichen Sponsoren ausnehmend freigiebig für unser leibliches Wohl gesorgt.

(Ostseeposter - Photos Eva Witt)

Sa

02

Mär

2024

... unwahrscheinlich hoher Zuspruch ...

Mit Begeisterung haben über 70 freiwillige interessierte Helfer sich über das ganze Naturschutzgebiet verteilt und dieses von angeschwemmtem und angewehtem Müll befreit - das Ganze auch mit hohem körperlichen Einsatz.

(Photos Christiane Stephan, Renate Neitzel, Marianne Altwicker, Uwe Stephan, Eva Witt, Winfried Witt)

Sa

13

Jan

2024

Graswarder Clean Up!

Moin, bei einem Blick über den Zaun gibt’s viel zu tun.

Am 02.03.24 um 10:00 geht’s ab NABU- Station los mit dem fröhlichen Sammeln. Gummistiefel und Arbeits-Handschuhe, eventuell ein Müllgreifer wären nicht schlecht.

Da wir einen Imbiss vorbereiten, bitten wir um eine verbindliche Anmeldung bis zum 21.02.24 unter nabu@ostseesatt.de.

(Ostseeposter)

Machen Sie uns stark

Spenden